25 Jahre extraprima

1989 – 2016 | 25 Jahre ist für Mensch und Reben ein langer Zeitraum. Extraprima begann 1989 als kleiner Weinhandel mit 23 Quadratmeter Verkaufsfläche in R 7, im Stadtzentrum Mannheims. Damals war extraprima als One-Man-Show ein Insidertipp: unkonventionell, individuell und sehr direkt.

Auch ich, Thomas Boxberger, war damals ein begeisterter Kunde, vor allem wegen der interessanten Auswahl an italienischen Weinen und Champagne. Zum einjährigen Bestehen durfte ich als Lehrling das Buffet für die Jubiläumsfeier kochen und im April 1991 kam ich als 25jähriger, ausgelernter Koch beruflich zu extraprima. Der Firmengründer Andreas Schmucker, ein erfolgreicher Architekt (schmucker-partner.de), betrieb den Weinhandel nur nebenbei. Ich löste den damaligen Geschäftsführer nach meiner Gastronomie-Zeit ab. Denn statt geplantem Mathe-Studium hatte ich als Weinverrückter die Kochlehre vorgezogen und kam nun zum Ausgangsthema Wein zurück.

Im Juni 1992 machte ich mich selbständig, kaufte das Geschäft und begann alle Weine direkt zu importieren. Deutsche Weine hatten wir noch nicht im Sortiment. Stück für Stück wuchs extraprima heran und mit den Jahren auch die Zahl der Helfer und Mitarbeiter. Im Oktober 2003 zog extraprima an den Friedrichsplatz in größere, repräsentative Räumlichkeiten und wurde so zu einer der schönsten Weinhandlungen Deutschlands mit großem Verkaufsraum und Probenbereich im Obergeschoss. Im Sommer 2015 haben wir unser Konzept nochmals zukunftsträchtiger ausgerichtet. Was bislang ein wachsender Einzelhandel mit angeschlossenem Versand war, sollte sich nun zum Versender mit Einzelhandels-Filiale wandeln. Wir haben zuerst unser Lager in S 6, 10 im Mannheimer Stadtzentrum zur neuen Firmenzentrale umgebaut. Hier haben wir Verwaltung und Logistik zusammengefasst, um die betrieblichen Abläufe zu straffen. Kunden können hier auch mit dem Auto direkt vorfahren und einkaufen, denn Parkplätze sind im Hof vorhanden. Alle Versandkunden werden nur noch direkt aus unserem klimatisierten Lager bedient, um ihnen den bestmöglichen Service und höchste Qualität zu sichern. Unsere Weinhandlung am Friedrichsplatz haben wir dann für eine Übergangsphase zu einer kleinen Vinothek umgebaut, in der wir unser Rumpfsortiment als Einzelhändler in bester Lage anboten. Die restlichen Geschäftsräume wurden gemeinsam mit YVS Interior Design (yvs-design.de) zu einem Concept Store konzipiert. Im September 2016 haben wir dann die Vinothek am Friedrichsplatz geräumt und sind nun ausschließlich in S 6, 10 präsent.

Durch die Tätigkeit als Einzelhändler ist extraprima den Weinfreunden in der Rhein-Neckar-Region bekannt. Doch schon früh wuchs unsere überregionale Kundschaft heran, die über unsere Produkte in der Fachpresse gelesen hat. Zudem beliefern wir die gehobene Gastronomie. Zu unseren Kunden zählen viele 1-, 2- und 3-Sterne-Restaurants im gesamten Bundesgebiet. Im Jahr 2016 komplettieren sich nun für mich auch die 25 Jahre Selbständigkeit als Weinimporteur. Grund genug unseren Online-Shop auf den neuesten Stand der Technik umzurüsten und unseren Kunden somit auch ein digitales Einkaufserlebnis zu bieten.

Heute umfasst unser Sortiment etwa 800 ausgesuchte Weine aus Deutschland, Frankreich, Italien, Spanien und Österreich. Ein besonderes Augenmerk liegt auf charaktervollen, authentischen Weinen mit hoher Qualität zu angemessenen, interessanten Preisen. Mit hohem Anspruch versuchen wir dem Mainstream auszuweichen. Dabei zieht sich bei uns ein »roter Faden« durch alle Preissegmente, denn ein schlechter Wein ist immer zu teuer. Für diesen aufwändigen Auswahlprozess werden jährlich etwa 5.000 bis 6.000 Weine verkostet und zwischen 30.000 und 40.000 Reisekilometer zurückgelegt. Die Kommunikation mit den Winzern erfolgt weitgehend in deren Landessprache (Englisch, Französisch, Italienisch), wodurch ein intensiverer, aufrichtig ehrlicher Informationsaustausch möglich ist.

Qualitativ hat sich unser Sortiment somit über all diese Jahre kontinuierlich verbessert. Unzählige Auslandsreisen und Verkostungen brachten über Jahre die fachliche Kompetenz und eine überregionale Bekanntheit entwickelte sich. Im Jahr 2016 besuchte ich beispielsweise zum 25. Mal die Frühjahrsverkostung »Benvenuto Brunello« in Montalcino und durfte in Bordeaux meinen 23. Jahrgang in Folge vom Fass verkosten. Heute genießt extraprima einen ausgezeichneten Ruf bei Weinliebhabern, Erzeugern und Kollegen. Ihnen, unseren verehrten Kunden, verdanken wir über all diese Jahre sehr viel. Ohne Ihre Neugierde und das große Vertrauen wäre diese Entwicklung nicht möglich gewesen. Dabei denken wir immer nur daran, für Sie die beste Weinauswahl zu finden, abseits der ausgetretenen Pfade. Die Leidenschaft, mit der wir die Produkte auswählen, soll beim Genuss der Weine auch auf Sie überspringen. Denn Wein ist weitaus mehr als nur das vielfältigste und kurzweiligste Getränk der Welt. Wein ist ein Kulturgut! Lassen Sie mich das Wesen des Weines in einem kurzen Manifest umschreiben:

Wein ist eine der bedeutendsten kulturellen Errungenschaften der Menschheit. Denn durch Wein wird die Natur interpretiert und Herkunft schmeckbar. Wein weckt Emotionen und schafft Erlebnisse. Er spiegelt die individuelle Handschrift des Winzers wider, bereitet Freude und unbeschwerten Genuss. Im Rahmen seiner Lagerfähigkeit konserviert Wein das Zeitgeschehen. Aber all das kann Wein nur dann sein, wenn er sorgfältig erzeugt und mit Verstand ausgewählt wurde.

© Thomas Boxberger-von Schaabner

Viel Spaß mit unserer Auswahl, denn: unsere Weine sind absichtlich gut.